Thursday, 21 August 2014

Den Hype Wert/ Worth The Hype #1

Hallo ♥ Ich habe mir überlegt, euch in in nächster Zeit ein bisschen über die Beautyprodukte zu informieren, von denen im Internet (gefühlt) ständig die Rede ist. Ich werde versuchen, immer kurze Zusammenfassungen zu geben.

Weil ich sie aber auch nicht alle getestet habe- schön wär's- wollte ich bei anderen Bloggern nach Posts suchen, die sich mit diesen Produkten befassen und sie dann um Erlaubnis bitten, ihre Posts mit einzubeziehen und auch ihre Blogs vorzustellen :)
Wer nicht weiss, was gemeint ist: Ich spreche von z.B. den Urban Decay Paletten, dem Tangle Teezer, den Mac Paint Pots, dem Boujoirs Bronzer... Ein Video, in dem schon einige enthalten sind, findet ihr z.B. bei essiebutton. (Klick)
Am Ende haben wir dann eine schöne Liste, die man immer wieder aufrufen kann, wenn man überlegt, sich eines dieser oftmals teuren Produkte zu kaufen. Was haltet ihr davon? Und viel wichtiger: Habt auch ihr schonmal eins dieser Produkte getestet? Oder gibt es ein Produkt, was man unbedingt mal erwähnen sollte?


Hello♥ I've thought about starting a new series in which I will give you information on hyped up beauty products. (You know, those beauty products that are basically all over the internet like the Urban Decay palettes, the Mac Paint Pots, the Boujoirs Bronzer...) Essiebutton (Klick) published a video in which she talked about some of these products.

As I haven't tried them all- now that would be amazing- I would like to ask other bloggers for their posts on these specific items and provide you guys with the links. I will also show you these bloggers' blogs :) At the end, we are all gonna have a nice list and you can just click on the name of the product in order to get an authentic review. As for my own reviews, I will try to keep them short and precise.
What do you think of this idea? And, more importantly, have you tried any of the 'famous' products or is there a product that you think is worth mentioning?


 


Worth The Hype #1: The Urban Decay Naked Palettes

The brand: Urban Decay is an American cosmetics company founded in 1996 (source: Wikipedia. I always find it fun to read a little bit about what's behind a brand). They say about themselves:
Urban Decay is beauty with an edge. Feminine, dangerous and fun, it appeals to women who relish their individuality and dare to express it. From our insane range of velvety Eyeshadows—including the bestselling (and often-copied) Naked Palettes—to our award-winning eye liners, budge-proof mascaras and legendary Makeup Setting Sprays, we've been shaking up the industry for over 15 years
There is also an interesting story behind it.

I recommend reading their commitments which include a passage on animal testing:

ANIMAL TESTING POLICY

Urban Decay is a cruelty-free brand and is committed to ending animal testing. We do not test our products on animals, nor do we allow others to test on our behalf. Additionally, we require our suppliers to certify that the raw materials used in the manufacture of our products are not tested on animals. Our Brand is certified by both PETA and The Leaping Bunny Program (CCIC) as cruelty-free.


That's good to know, isn't it?

Now onto the products.
These are the palettes I own: No. 1 and No. 3


I can't speak for no. 2 but from what I've heard, the quality is just as nice and it's just the colour range that varies.

Facts:
- Price: 54 $ (UD webside) or 45, 55 € (Douglas, Germany)
- 12 x 1.3 g product in 12 eyeshadows
- the box material of Naked 1 is soft fabric (which gets dirty easily) and that of Naked 3 is metall.
- they come with Urban Decay brushes or a primer potion.

Naked 1
You can tell that I've been loving it. In fact, I've been loving the first colour of Naked 1 the most: Virgin. Hit the paaaan ;)

Quick sidenote: Yes, the palettes will get dirty if you use them a lot. Especially Naked 1. Of course I wasn't smart enough to take a picture before using them. It's kinda ironic how Urban Decay states:

"The chocolaty velvet case is emblazoned with the word 'NAKED' in gold foil lettering. (Just wait 'til your friends see you pull this sexy thing out of your bag. Jealous!)"
The velvet case really is nice and soft and all that, but it's almost impossible to clean. However, that's the only negative aspect I found.






Naked 3
Again, it's the lighter colours that I like best.




However, there is one particular colour of Naked 3 which is worth mentioning: Nooner.
It's the perfect colour for your crease.




And last but not least: A picture including both Naked 1 (left) and 3 (right)


 Wort the Hype?

To my mind: YES. The quality is a-ma-zing. Don't waste your money on mono eyeshadows, go for a palette. And take this one. I own various eyeshadow palettes (Sleek, Catrice) and these UD palettes I use every day. I am not kidding, I really mean every day. I was crazy about Naked 3 when it was released, but I must say that I still prefer Naked 1. However, chosing a palette highly depends on your skin tone, your eyes etc. Spontaneously, I'd say that a pale blonde person like myself cannot go wrong with either palette. Especially Naked 3 has so many rosy shades. You can carry it everywhere and even after two years of using Naked 1, I still have a lot of product left. The best thing about it: You can creaty any kind of look. The only negative aspect I can see is that one never really uses every colour. There are shades that I simply don't like on myself or which I am too stupid to use ;) Sure they have lost exclusivity over time since nowadays everyone seems to have it, but it's a good product.

Is there a dupe?

To my mind, no, not really. Of course there are rip-offs all over the internet and some say that MUA's 'undress me too' palette can replace Naked but I have tried eyeshadows by MUA myself and I don't think they are as nice quality-wise.

Do you have a Naked Palette? Or more? How do you like it? ♥



PS: Did you notice the change of my layout? I will tell you more about who did this the next days ♥



Sunday, 17 August 2014

Happy Sunday

Hallo alle zusammen,

zunächst einmal möchte ich mich für die absolut wundervollen Kommentare und das Feedback zu meinem letzten Post bedanken!
Auf meinem Blog möchte ich euch nämlich neben Mode, Beauty und Lifestyle- also den typischen Mädelsthemen- auch Eindrücke und Gedanken aus meinem Leben anbieten. ♥
Man wird heutzutage sehr leicht abgestempelt, wenn man erzählt, dass man bloggt oder auf Instagram aktiv ist. Eure Kommentare haben mir gezeigt, dass wir alle viel tiefgründiger sind, als manche Leute vielleicht annehmen ;)
Genug der Vorrede, heute habe ich zwei locker, leichte Themen für euch. Erstmal wollte ich euch zeigen, was in Punkto Schmuck und Schminke bei mir dazu gekommen ist. Weiter unten geht's dann um meine Pläne für die nächsten Wochen.

Hi everyone,
first of all, thank you so much for your wonderful comments and your feedback concerning my last post (which was written in German, unfortunately. If someone really is interested in a translation, let me know). My blog is about fashion, beauty and lifestyle, but I would also like to invite you to read about my thoughts and daily experiences.
It seems as if one easily meets prejudices when telling me 'I'm a blogger' so your comments definetly showed me that we are all  'deeper' than people might think. 
Today I have two easy and fun topics: First of all, I'd like to show you my recent purchases (jewelery and make-up) and then I will tell you something about my plans for the next couple of weeks.

♥♥♥

Engel- Flügel Kette ♥ Die hatte ich schon länger, aber sie ging kaputt und ich musste sie reparieren lassen.
Es gibt auch noch passende Ohrringe, die schlauerweise nicht auf dem Bild sind :D

angel- wind necklace ♥ I've had it for a while, but it broke and I had to get it repaired.
There are also matching earrings which aren't on the picture :D




Die Kette habe ich von meinem Freund bekommen ♥

I got this necklace from my boyfriend.♥



Es musste sein. Ein Mac Paint Pot. :') Die Farbe ist "let's skate"

It had to be. A Mac Paint Pot. :') The colour is called 'let's skate'















Und meine Pläne für die nächsten Wochen:
  • als Ausshilfe arbeiten bis 30. September
  • eine Hausarbeit schreiben
  • Urlaub in Spanien machen
  • Geburtstag am 14. September ♥
  • Praktikum in meiner alten Schule (Allgemeines Schulpraktikum, ASP genannt) für 4 Wochen
  • Uni beginnt im Oktober wieder
  • ....und eine weitere Sache die schon jetzt geplant ist: Sylvester werde ich dieses Jahr mit meinem Freund in London verbringen :) 
My plans for the next couple of weeks:
  • working part- time until 30th September
  • writing a term paper
  • holidays in Spain
  • it's my birthday on 14th September
  • internship at my old school for 4 weeks
  • uni starts again in October
  • ...and one more thing that I planned just now: I will spend New Years's in London with my boyfriend :)


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und danke für's Lesen.
Have a nice Sunday and thank you for reading.

Wednesday, 13 August 2014

(German) Die To-Do Liste, die Yoga enthält



Hallo meine Lieben!
Heute möchte ich euch ein paar Gedanken zu einem Artikel, den ich in der aktuellen Ausgabe der Women’s Health gelesen habe, vorstellen. (Ausgabe 7/8 2014) Eine liebe Freundin hat ihn mir empfohlen. Danke, Pegy!

Kurz über die Zeitschrift, die sicher viele von euch kennen: Women’s Health hat in den U.S.A rund 1.5 Millionen Leserinnen jährlich- eine Zahl für Deutschland konnte ich spontan nicht finden, aber viele von euch kennen sie sicher. Ihr könnt ja einfach mal auf der Webside vorbeischauen. (Klick!) Schnell werdet ihr feststellen, dass sie sich von anderen „Frauenzeitschriften“ abhebt, weil sie Fitness und Gesundheit sehr stark fokussiert. Ich persönlich lese sie sehr gerne.

Kommen wir nun zu dem Artikel „Platzt Ihnen auch bald der Kopf?“ von Melanie Khoshmashrab. Darin wird eine gewisse Rastlosigkeit von (jungen) Frauen beschrieben:





























Außerdem wird erklärt, woher unser Gefühl kommt, im Dauerstress zu sein:
Der Körper kann die Fähigkeit zu entspannen, tatsächlich verlieren und Angst vor Entspannung entwickeln. Der medizinische Fachbegriff dafür lautet: RIA (Relaxation- Induced- Anxiety)
Falls Ihr noch irgendwie an die Zeitschrift dran kommt, kann ich euch diesen Artikel nur empfehlen, denn ich möchte ihn hier nicht 1 zu 1 nacherzählen.

Mir kommt das Gefühl dieser inneren Unruhe sehr bekannt vor. Ich möchte und sollte:


-          Zeit mit meiner Familie verbringen

-          …und natürlich mit meinem Freund & meinen Freunden.

-          Gute Leistungen in der Uni erbringen

-          … und nebenbei immer noch top gestylt die Vorlesungen besuchen, denn Jogginghose kommt für mich nicht infrage.

-          Auf allen Hochzeiten tanzen: Keine Party verpassen, Geburtstage wahrnehmen, DVD- Abende machen, Shoppen gehen

-          Sport machen. Tennis und Fitness; damit ich nebenbei noch an meiner Figur arbeiten kann

-          Mich gesund ernähren, tolle Sachen kochen, backen und trinken

-          Urlaubspläne machen und dafür Geld sparen

-          Arbeiten (in einem Schmuckgeschäft und Nachhilfe in Mathe geben)

-          Tolle Bücher lesen und mit anderen darüber sprechen

-          Kulturell interessiert sein: Ausstellungen besuchen, zu Konzerten gehen

-          ….

Die Liste ließe sich ewig fortsetzen. Ganz zu schweigen davon, was später noch auf mich zukommt (ich sag nur Kinder, Karriere…etc etc.)
Ich habe absichtlich „Ich möchte und sollte“ geschrieben, weil ich manchmal selbst nicht mehr abwägen kann, was ich davon wirklich will und was ich aus anderen Gründen mache (wegen unserer lieben Gesellschaft, wegen meinen Eltern,  wegen Leistungsdruck an der Uni oder um ‚cool‘ rüberzukommen…Ich bin kein komplett unabhängiger Mensch.)

Eine typische To- Do Liste sieht so aus: 














Das soll NICHT heißen, dass ich mich nicht auf heute freue. Im Gegenteil. Ich unternehme gerne viel. Und heute ist das ja eher „Privates“ mal abgesehen von der Hausarbeit, an der ich weiter arbeiten muss. 

Warum eigentlich die Liste?
Ich fühle ich mich direkt „schuldig“ wenn ich einmal nichts tue. Ich muss am Ende des Tages sehen, was ich alles so 'geleistet' habe. Egal ob es so etwas Banales wie Kochen ist. Das wird in dem Artikel auch sehr gut beschrieben. 
Was der Artikel nicht enthält:
Der Perfektionismus, der uns auferlegt wird, geht sogar soweit, dass wir uns Yoga und andere Entspannungsmethoden (z.B. bei mir: Buch lesen) aufschreiben müssen.

Wir wollen am Ende des Tages sehen: Ah, heute habe ich Yoga gemacht. Das ist gut so. 
Am besten erzählen wir es dann unseren Freunden oder posten es in Social Media.
Ich denke, ich kann nicht wirklich gut entspannen. An vielen Tagen habe ich das Gefühl, dass ich selbst zu kurz komme. Ich bin eigentlich gerne mal alleine. 
Wenn auf Instagram propagiert wird: „Oh my gosh, this healthy salad made me feel so good, now off to town to relax with my girls“ Dann denke ich mir nur: Kann man sich wirklich wegen eines Salads so super fühlen? Und kann man sich in der Stadt wirklich entspannen?

Dieser Post soll auf keinen Fall negativ rüber kommen oder zu drastisch. Ich habe das Gefühl, dass uns unser Leben ganz schön viel auferlegt. Dass wir uns selber ganz schön viel auferlegen.

An dieser Stelle vielleicht etwas Kritik: Zeitschriften wie Women's Health benennen dieses Phänomen zwar, aber auch sie tragen dazu bei, dass wir in die Rolle der Alleskönnerin, der Power-Woman schlüpfen. Die Chefredakteuren sagt dazu zwar "Niemand soll ALLE Tipps aus Women's Health umsetzten" (S.4), aber ein wenig Druck wird durch Zeitschriften wie diese schon ausgeübt.

Wie seht ihr das? Fühlt ihr euch manchmal auch so unter Strom gesetzt? Habt ihr vielleicht Tips, wie wirkliche Entspannung gelingt, ohne dass man sie sich extra notieren muss- um sie dann abzuhaken?

Eine schöne verbleibende Woche ♥
Eure Kerstin

Friday, 8 August 2014

Morning Thoughts: (Why) I Also Wear Chanel Make-Up

Hi everyone, a few weeks ago I came across an absolutely brilliant post by Lianne which I simply had to share.
You can read the post here.
It's about why she wears Chanel Make-Up, but the post is not written in a "I have to justifiy and explain myself" sort of way. It's rather describing the reasons why we should sometimes treat ourselves to something nice. Something luxurious, something expensive.




I am not saying that you have to spend 30 Euros on a lipstick. 30 Euros is a lot of money. Some would say: Way too much money to spend on something as superficial as make-up.
However, my question is: Is it really that superficial?

The author states:
"But wearing Chanel make-up, I find I do care about it [the way I look]. I feel very positive and pleasant with it on. Because it makes me feel good and spoiled in a happy, grateful kind of way. Not like those bitches in My Supersweet Sixteen, but a lot more Gratitude&Appreciation to the max. A lot of things in life are about how they make you feel: I think I have tuned into a good feeling here."

To be honest, I feel the same way everytime I use a Chanel lipstick. I use them a lot, by the way, because the texture is just amazing. You can probably read this on any beauty blog so I won't go into detail.

For me, a Chanel lipstick represents what I do to make myself feel good. That little moment in the morning when I stand infront of the mirror belongs to me. I basically allow myself to take time out from what's happening around me because I can simply appreciate the fact that I love myself. I want to be the best version of myself- every day! I agree with Lianne when she says:
"Beauty should be about self-care and self-love"
So now I am wondering: what do you think about this? Give it a moment. It doesn't have to be a Chanel lipstick. I bet everyone owns a particular item that makes him/her feel good about themselves. Being happy about something you own is not a bad thing. This does not make you a materialistic person.

What is your special, luxurious item? What is your 'Chanel lipstick'? ♥
 


 
{ Blog design by Tasnim }