Sunday, 26 October 2014

Lässigkeits-Mythos

Hallo alle zusammen, heute wollte ich mich zusammen mit euch mal mit einem Thema beschäftigen, was mir schon länger durch den Kopf geht. Dazu erstmal ein Beispiel, damit ihr versteht, worum es geht.


Eine Freundin sagte letztens zu mir, als ich überlegte, mir doch noch eine heiße Schokolade zu kaufen: (von Tschibo ♥ 43 % Vollmilch-Schoki ♥ Nur so am Rande erwähnt♥)
"Du kannst es dir ja leisten."

Anstatt das irgendwie mit den Worten "Ach waaas" abzutun, sagte ich zunächst einmal Danke für das Kompliment, aber dann wies ich sofort darauf hin dass... basically I work my ass off in the gym! Ernsthaft, wenn der ganze Sport sich nicht irgendwo auszahlen würde, dann würde ich etwas falsch machen. Und das sage ich den Leuten auch so. Was mich nämlich an unserer Gesellschaft nervt (hohoho Gesellschaftskritik) ist, dass viele Leute ungern zugeben, wie viel Einsatz sie tatsächlich und tagtäglich für für XY gezeigt haben und zeigen.

Wir mussten letztes Semester mehrere Klausuren schreiben. Kurz vor diesen Klausuren, wenn alle panisch vor dem Raum warten, fallen mir Unterhaltungen wie diese auf:

Student X: "Hast du gelernt?"
Student Y: "Haha,nee, naja, gestern Nacht. Nochmal die Powerpoints durchgeblättert"

Student X:"Jo ich auch. Höhö. Hatte einfach kein Bock den Rest der Woche."

...Und nach der Klausur stellt sich heraus, dass die beiden super Noten geschrieben haben. Hm, das ist doch komisch, oder? Also entweder, in meinem Studiengang gibt es gaanz viele Genies mit stark ausgeprägtem visuellen Gedächtnis, oder es ist was anderes. Ich finde, es ist dieses Lässig-Tun.

Das gab es auch in meinem Abiturjahrgang ganz viel. Wir hatten so viele 1,6-1,9er Abis die angeblich NIE etwas für die Schule getan haben. Kennt ihr das? Jeder hat auch den einen Freund/die eine Freundin, die vor anderen steif und fest behauptet, kaum zu lernen, aber wenn ihr dort mal zu Besuch seid, dann stapeln sich die Extrahefte, Lernzettel und der Nachhilfelehrer klingelt Sturm. Bisschen überspitzt, aber ihr versteht, worauf ich hinaus will. Ich verstehe diese gespielte Lässigkeit nicht.

Ich finde, der Artikel "Why Not Admit We didn't Wake Up Like This?" auf nymac.com (Klick) bringt diesen Mythos auf, ich sag mal, der Schönheits-Ebene ganz gut zum Ausdruck. Falls ihr ihn euch nicht durchlesen möchtet:
Es wird quasi gesagt, dass Stars wie Blake Lively, die von sich aus behaupten ein natürliches, reines Leben zu führen, andere Frauen überzeugen wollen, sich von z.B. zu viel Schminke und "Druck" durch Mode zu trennen. Süße Idee, das Problem ist nur: In Blake Lively's oh-so-natural-beachwaves stecken fünf Haarstylisten und ihr Outfit ist gewollt so gestylt, dass es effortlessy-chic aussieht. Aber das ist es nicht. Natürlich tut Blake Lively, ohne sie persönlich angreifen zu wollen, nur lässig.

Im Artikel steht Folgendes, was ich ganz lustig zu lesen finde:
The desire to come off like you aren’t trying too hard extends to most areas of life typically thought of as the domain of women. Home décor: “Those vintage end tables? Oh, I picked them up at a flea market.” (Don’t mention that it took months to find the perfect sofa, and it was so expensive it practically required a second mortgage.) Workout routines: “I just do a little yoga and try to take the stairs.” (Don’t mention the personal trainer.) Relationships: “We just click, you know?” (Don’t mention the couples’ therapist.)

Wir alle machen das ab und zu mal. Spielen Dinge herunter. Und ich muss zugeben, dass es einfach viel cooler kommt, wenn man auf ein Kompliment des Freundes mit "ach, ich hab' mir nur was übergeworfen" hinsichtlich des Outfits reagiert.

Mit den Worten von nymac:
Beyoncé does not sing, “I woke up and spent some time in hot rollers and then did my makeup like this.”

Nehmen wir mal zwei Fotos von mir, aufgenommen kurz bevor ich letztens zur Uni bin.
Ich könnte jetzt behaupten, dass meine Haut immer so aussieht, meine Wangen Schneewittchen einfach so neidisch machen because I can oder dass meine Augen immer so groß aussehen. (Achtung Übertreibung...ich finde die Bilder ganz nett und ich laufe gerne so rum aber bitte nehmt das nicht zu ernst)
































Was steckt hinter den Fotos? Voilà le Schminktisch. Ich bin ganz sicher nicht so aufgewacht. So ca. ne halbe Stunde hat es mit Haare machen usw. auch gedauert. Tja. Übrigens wäre ein vorher-nachher Bild auch noch interessant, aber das hebe ich mir für einen anderen Post auf ♥

sidenote: Das Desinfektionsspray lässt mich nerdy wirken XD

Eure Meinung interessiert mich: Kennt ihr auch Leute, die gerne mal so tun, als ob ihnen alles zufliegt? Sei es in der Schule, in der Uni, im Freundes-oder Bekanntenkreis? Es könnte sein, dass ich hier ein bisschen miesepetrig rüberkomme und der Post soll auch nicht ausdrücken, dass es so etwas wie Naturtalente oder Natürschönheiten nicht gibt.

Ich sehe Zeitschriften mit wunderschönen Girl-Next-Door Covergirls aber etwas kritisch. Genauso kritisch wie Über-Stundenten. In vielem, was so natürlich aussieht, steckt Arbeit drin. Und weil Britney singt
Look hot in a bikini? You better work bitch
werde ich heute Abend zum Sport düsen :) Frohen Sonntag euch ♥


19 comments:

  1. Ein seeeeeeehr schöner Post! Vorallem, dass du alles mal von einer ganz anderen Perspektive zeigst.
    Ich muss dir zustimmen und sagen unsere Gesellschaft hat sich zu was entwickelt in der harte Arbeit schon fast als peinlich bewertet wird. Oder so habe ich in meiner Schulzeit erlebt. Ich meine, ist es wirklich so schlimm zu sich und seiner Arbeit zu stehen. Man sagt ja so schön: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen :D

    Und wenn man diese gefakte Lässigkeit auf die Schönheitsebene überträgt ensteht doch ein komplett verschobenes Schönheitsideal. Wenn Leute glauben, dass es leute gibt, die Top-Gestylet aufstehen und sich ach so spontan für das perfekte Outfit entschieden haben, dann schwindet das Bild von einer natürlichen Schönheit oder von Natürlichkeit generell bzw immer mehr Mädchen finden sich hässlich nur weil sie nicht aussehen wie ein Cover-Girl.

    Ich finde man sollte zu sich stehen, dann zahlt sich die harte arbeit am meisten aus! :D

    Ich hoffe, was ich geschrieben habe macht Sinn :D Aber ich bin begeistert von dem Post! Thumbs up :)

    Liebe Grüße,
    Zahra ♥

    ReplyDelete
  2. Guten Morgen,

    ja und wie viele ich von dieser Sorte kenne! Besonders witzig waren diese Geschichten in der Mittelstufe immer mit Vokabeltest. Dabei kann man doch mal NICHTS anderes machen, als lernen oder!? :D
    Damals hat mich das total genervt, aber inzwischen ist mir das eigentlich immer egal. Wenn es um Schule geht, bin ich auf mich konzentriert. Was die anderen erzählen, sagen, lernen, was sie für Noten schreiben… das ist ihre Sache.
    Früher hab ich für die Schule wirklich nicht viel getan, aber irgendwann kommt der Punkt, an dem man was tun muss und inzwischen bin ich sogar oft stolz darauf wie viel ich gelernt hab und wenn mich manche fragen, ob ich wieder 2 Seiten vorgelehnt habe, dann sage ich einfach nur "ja" und dann ist gut. Aber das mit dem Vorlehnen ist sowieso noch einmal eine andere Geschichte.
    Kurz: Ich lerne, lerne, lerne und dann kommen wohl auch die guten Noten.
    Und was Schminke angeht sieht man doch finde ich ziemlich immer eindeutig, ob das nur Mascara ist oder ein 20min look ;)

    LG
    fashion-love-98.blogspot.com

    ReplyDelete
  3. Danke für deinen lieben Kommentar!
    Ganz liebe Grüße und einen guten Start in die Woche, Anna :-*
    http://anna-silver.blogspot.de

    ReplyDelete
  4. Schöner Artikel! Ich nerv mich auch immer total ab den Leuten, die so tun als müssten, sie für das, was sie haben nichts tun. Seien es gute Noten, oder eine +A Figur. Und ich verstehs auch einfach nicht. Warum nicht einfach sagen, dass man sich den A*** dafür aufkratzt. Schliesslich mögen es einen die Leute dann auch eher gönnen. Ich versteh's echt nicht

    www.thefashionfraction.com

    ReplyDelete
  5. Hihi, vielen Dank! :)
    Ooooohja, solche Leute kenne ich auch, ich denke die kennt jeder und ich teile deine Meinung dazu! :D
    Übrigens: Make-Up und Styling hin oder her: ich finde du bist wirklich sehr hübsch und die Fotos sehen toll aus! :)

    ReplyDelete
  6. guter Post & du bist so wahnsinnig hübsch :)

    Schau doch mal bei mir vorbei, momentan läuft bei mir ein Gewinnspiel, wo du einen YSL Mascara&Lippenstifte, ein Boss Orange Parfum und vieles mehr gewinnen kannst.

    ♡, things you remember.

    ReplyDelete
  7. Den Post finde ich super und ich kenne eine unmengen an Leute, die genauso sind! Du triffst damit den Nagel auf den Kopf :)

    Übrigens finde ich die Bilder von dir wunderschön!

    ReplyDelete
  8. Super Post, danke das du es mal ansprichst :)
    Ich hasse sowas auch und es nervt einfach extrem. Leute die denken sie können alles und müssen dafür nichts tun :..


    Zurzeit mache ich eine Blogvorstellung mich würde es super freuen, wenn du mitmachen würdest <3 Dein Blog ist super schön :)
    Mach dir noch einen Schönen Tag Liebes!
    http://kaariiiibaaaaa.blogspot.de/
    Michelle

    ReplyDelete
  9. Na das ist ja mal ein richtig geiler Post! Absolut passend und ich stimme dir absolut zu! Als ich mal eine gute Note in der FH geschrieben hatte war jeder gleich so "ohhhh war ja klar. du kannst es ja voll gut pipapo" - in einem genervten Ton. Und ich sagte jedes Mal: "Das ist ja wohl das mindeste dafür, dass ich über zwei Monate jeden Tag von 8 - 20 Uhr gelernt habe".
    Immer wieder faszinierend wie Leute solche Dinge bei sich selbst - und vor allem auch bei Anderen "runterschaukeln". Sowas erzeugt nur Neider und Hass für Dinge, die eigentlich oft ganz anders gelaufen sind!

    PS :Danke für dein liebes Kommentar! Bin genau deiner meinung!

    ReplyDelete
  10. Toller Post, sowas nervt mich auch immer total! Ich meine wenn man gut in etwas ist weil man viel dafür getan hat sollte man doch eher stolz drauf sein als es runter zu spielen oder? In der Schule ging es mir aber allerdings wirklich so, dass ich kaum etwas gemacht habe und die Noten trotzdem immer super waren. Es hat für mich einfach gereicht im Unterricht aufzupassen um gute Noten zu kriegen. Das hat sich jetzt an der Uni leider auch geändert. Die Menge an Stoff ist auch einfach nicht mit der Schule zu vergleichen. Also lernen tue ich jetzt definitiv früher als die Nacht vor der Klausur ;)

    Liebste Grüße. MS
    http://wthpassion.blogspot.de

    ReplyDelete
  11. wunderschöner blog ich folge dir jetzt
    Liebst Lexa
    www.lonibylexa.blogspot.de

    ReplyDelete
  12. Du hast einen echt tollen Blog! :)

    Ich würde mich sehr über einen gegen Besuch freuen, vielleicht findest du unseren Blog auch toll und folgst uns? Wir würden uns sehr darüber freuen. Mach weiter so!

    Grüße Eric
    MY STYLEBOX

    ReplyDelete
  13. Ein sehr schöner Post und generell ein sehr schöner Blog :)
    Ich kann dir da nur zustimmen, mich nervt so etwas auch total. Wenn man lernt, bekommt man gute Noten und fertig, eigentlich, vor allem jetzt an der Uni und solche Menschen wie oben erwähnt regen mich auf. Zum Glück ist die Arbeitsmoral an der Uni {bis jetzt} viel besser ;)
    Liebst, Lea.
    http://erdbeertiramisu.blogspot.de/

    ReplyDelete
  14. Mit den Gesprächen in der Schule hast du soooooo recht! ♥
    Mir gefällt dein Blog-Design übrigens auch sehr – passt zu dir & deinem Stil.

    Folge dir übrigens via gfc & freue mich schon auf den nächsten Artikel!
    Adoorablee.blogspot.com ♥

    ReplyDelete
  15. Da kann ich dir definitiv beipflichten: Sich immer selber unter den Scheffel stellen nur um cooler oder "besser" rüber zu kommen ist finde ich fast genau so nervig wie übermässig Selbstbewusstsein. Allerdings muss ich auch so zugeben allein schon die Aussage "Ja du kannst es dir ja erlauben" extrem nervig zu finden. Als ob die Leute erwarten, dass nur ihnen gewisse Sachen schwer fallen. :'D
    Ich mag mich nicht beschweren, ich hab einen 1A Stoffwechsel und verbrenne sehr schnell, ich bin aber auch seit meinem 6ten Lebensjahr in irgendwelchen Sportvereinen und mache mind. 4 mal die Woche Sport, Bewege mich viel draußen etc. Natürlich kann ich dann auch mal das Naschen und mir den Burger erlauben.
    Genau das selbe bei Noten, ob Uni oder Schule: Manchmal hast du einfach Glück und verstehst ein Thema gut und schnell und brauchst nicht mehr viel dafür machen, aber es gibt auch Sachen, die kann man dann eben nicht so gut und "mal so eben" läufts dann auch nicht.

    Lange Rede kurzer Sinn: Da müssen allgemein Einstellungen geändert werden, sowohl die derer, die sich in der "privilegierten" Situation befinden, als auch die derer, die nur hören wollen, dass es die anderen viel besser haben und man so ein armes Würstchen ist.

    ReplyDelete
  16. Story of my life! Du sprichst mir ehrlich aus der Seele :D Mich hat ja während des ganzen letzten Schuljahres nichts aggressiver gemacht, als Leute, die Wochen vorher angefangen haben Zusammenfassungen für Kursarbeiten zu schreiben und das dann als "Ich hab fast nichts gemacht" runterspielten. Es ist wirklich traurig zu beobachten, wie Leute sich bei jeder Gelegenheit versuchen "cooler" darzustellen, als sie sind. Und das auch wenn es eine offensichtliche Masche ist und man sie leicht durchschaut. Noch trauriger allerdings ist, wie du schon sagtest, dass man selbst manchmal dazu neigt bei banalen Sachen das Selbe zu tun. Ich kenne wenige Menschen, die tatsächlich so lässig sind, wie sie es vorgeben. Dein Artikel hat mich zum Nachdenken angeregt :) Ich mag deinen Schreibstil und du hast nun auch eine Leserin mehr.

    Viele Grüße aus den Staaten!

    ReplyDelete
  17. Ich muss mal ein ganz ganz großes Lob aussprechen - ein wunder, wundershöner Blogpost mit so einem tollen Gedanken dahinter!
    Ich muss sagen, dass ich mich (leider) zu denjeningen zählen die vor Klausuren sagen, dass sie nicht wirklich gelernt haben. Liegt wahrscheinlich zum einen daran, dass ich nie einschätzen kann ob ich genug gelernt habe und dann lieber untertreibe und vorallem: Wenn ich dann doch mal eine Klausur in den Sand setzen sollte, weiß jeder das ich ja 'eh nicht gelernt hatte'. Trotzdem eine dumme Angewohnheit!
    Bei Make Up, Haaren und Fashion und gerade auch bei Sport muss ich dir aber erst recht Recht geben. Ich finde es unglaublich inspirierend und toll wenn Leute sich für sport begeistern können und dann auch Resultate sehen und zeigen können. Und ich hätte echt gerne DEN definierten Beach Body, nicht weil es ein Schönheitsideal ist, sondern weil ich ihn mir erarbeitet hätte. Ach, wenn da die Faulheit nicht wäre...
    Genauso finde ich Leute mit wunderschönem Make Up nicht schön weil sie optisch schön aussehen, sondern weil man die investizierte Zeit sieht. Ein schönes Make Up, was einem wirklich schmeichelt ist ja nicht nur die Zeit, die man morgens vor dem Spiegel verbringt sondern auch noch die Stunden in den Wochen davor, in denen man verzweifelt versucht die richtige Kombination zu finden. Ich glaube ich sehe Make Up einfach ein bisschen anders und vielleicht auch ernster als die meisten. Passiert halt wenn man einen Blog hat. :)

    Allerliebste Grüße,
    http://drawnbyfeatherlines.blogspot.de/

    Ach und das ich dich sofort followen MUSSTE muss ich glaube ich gar nicht mehr erwähnen!

    ReplyDelete
  18. Hast du klasse geschrieben, ich lese gerne etwas gesellschaftskritische Sachen. Ich muss dir zustimmen, mich nervt das auch! Problem ist: Manchen Menschen fliegt wirklich alles zu - nur wie unterscheidet man diese von anderen, die wirklich immer alles herunter spielen?
    Es ist aber wirklich nervig, dass die Leute nicht einfach ehrlich sein können. Wenn man viel gelernt hat, dann ist das doch was gutes, warum gibt man das nicht zu? Und wenn man 3 Stunden im Bad stand - na und? Ich bin lieber nicht perfekt, als ein Lügner. Ganz ehrlich!

    Liebe Grüße,
    Julia
    www.juliary.de

    ReplyDelete
  19. Ein wirklich toller Post und du sprichst mir total aus der Seele. Vor allem dieses Sache mit dem Lernen kommt mir total bekannt vor.
    Im Prinzip verstehe ich dieses vorgespielte Lässigkeit gar nicht. Es ist doch eigentlich viel schöner wenn von jemanden anerkannt wird, dass man viel dafür getan hat.

    ReplyDelete

 
{ Blog design by Tasnim }